Der Untergang der Adelheid

Eine deutsche Schiffstragödie und die Geschichte
einer dramatischen Rettung: 60 Jahre nach dem Geschehen
erstmals als Buch

Im späten September 1960 ereignete sich auf der Außenjade nördlich von Wilhelmshaven ein tragischer Seeunfall. Nach einem Ruderschaden lief das Frachtschiff „Adelheid“ auf Grund, woraufhin Wasser einbrach, die Lage sich zuspitzte und die See nach der Besatzung griff. Vier Menschen ließen ihr Leben. Nur die Frau des Kapitäns überlebte unter dramatischen Umständen. Mit ihrem acht Monate alten Baby auf dem Bauch und dem ertrunkenen Ehemann an ihrer Seite trieb Klara Meiners 14 Stunden lang in der eisigen Nordsee, bevor sie von den Seenotrettern gerettet wurde.

Es ließe sich sagen, dass dies einer der tragischsten Unfälle der deutschen Seehistorie ist. Bis heute wird an der Küste darüber gesprochen.

Das vorliegende Buch rekonstruiert die Geschehnisse von damals so genau wie möglich, greift als literarische Reportage zudem auf die Mittel der Fiktion zurück. Der Autor traf dafür die beiden wichtigsten Zeugen: den Seenotretter Rolf Zeh sowie die Gerettete Klara Meiners.

Pressetext und Pressefotos stecken in diesem Seesack.
Für Fragen und Interviews sind wir jederzeit erreichbar. Die Fotos sind in Verbindung mit einer Pressemeldung zu unserem Buch »Der Untergang der Adelheid« honorarfrei. Andere Größen können per Mail angefragt werden

Das Buch ist erschienen bei „Let’s sea“, Hamburg
Erstauflage Dezember 2019

Autor: Marc Bielefeld, Gestaltung: Rike Sattler

156 Seiten, Halbleineneinband mit Sonderfarbe und Prägung, Fotos, Seekarte
ISBN: 978-3-00-064375-0 


Preis: 29,34 Euro inkl. 5 Prozent USt.
zuzüglich 3,00 Euro Versandkosten

Bestellen Sie hier per Paypal

Bestellen Sie hier per Vorauskasse oder auf Rechnung

 

»Die See gibt, die See nimmt.
Niemand trifft eine Schuld. Da ist kein Groll,
kein Ingrimm. Das einzige Mittel
gegen die Ebbe und gegen die Flut.«